Was ist digitale Wissensarbeit? Welche Fähigkeiten benötigen digitale Wissensarbeiter* heute, um von der Selbstbestimmung über ihre Arbeitszeit und Arbeitsmethoden profitieren zu können? Anknüpfend an die Vorgängerstudie des nexus-Instituts zur Arbeitszeitsouveränität und eine detaillierte Analyse der aktuellen Literatur führt nexus im Rahmen des DiWA-Projekts eine Studie für die Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement durch.

Die Studie beschreibt auf deskriptiver Ebene den aktuellen Stand der digitalen Wissensarbeit und beleuchtet wesentliche Inhalte zu Fragen der Arbeits- und Arbeitszeitsouveränität. Sie verfolgt einen theoretischen Ansatz und definiert schließlich die Dimensionen der digitalen Wissensarbeit, denen die Beobachtungen der Studie zugeordnet werden können. Darüber hinaus wirft das Projekt einen Blick in die Zukunft und beschäftigt sich mit den Einstellungen zur digitalen Wissensarbeit: Welche Aspekte werden positiv bewertet? Welche Aspekte der selbstbestimmten Arbeit führen zu Verunsicherung und Demotivation? Das Ergebnis ist eine Reihe von Handlungsempfehlungen und eine Einschätzung, welche Fähigkeiten digitale Wissensarbeiter für ein effektives Alltagsmanagement benötigen.

Laufzeit: 12/2019 – 12/2020
Auftraggeber: Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement
Mitarbeiter*innen: Ansgar Düben (Projektleitung), Elisabeth Dienel
Projektpartner: Hochschule Darmstadt, TU Berlin

Picture: pexels.com