„Jugend hackt“ ist ein Programm zur Förderung des Programmiernachwuchses im deutschsprachigen Raum. Unter dem Motto: “Mit Code die Welt verbessern“ haben Jugendliche haben hier die Möglichkeit, gemeinsam und unterstützt von ehrenamtlichen Mentor*innen u.a an digitalen Werkzeugen zu arbeiten, Prototypen zu erschaffen, aber auch eigene weltanschauliche Gesellschaftskonzepte zu entwickeln. Seit 2013 veranstalten der Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. und mediale pfade.org e.V. regelmäßig „Jugend hackt“ Events. Mit dem von der Skala-Stiftung geförderten Projekt „Jugend hackt“ Labs wird zusätzlich ein permanentes Angebot an festen Standorten im ländlichen Raum geschaffen. Die Labs sollen auch den Jugendlichen, die außerhalb von Großstädten und Ballungszentren leben, Zugang zu Bildungsangeboten des „Jugend hackt“-Projektes ermöglichen. In der laufenden ersten Realisierungsphase wird das Konzept zunächst an zwei von Partnerorganisationen realisierten Pilot-Labs – dem Verstehbahnhof in Fürstenberg (Brandenburg) und dem Verschwörhaus in Ulm (Baden-Württemberg) – getestet.

nexus wird das Projekt in der Pilotphase formativ sowie partizipativ evaluieren und wissenschaftlich begleiten. Hierzu erhebt das Evaluations-Team Primärdaten in Form qualitativer Interviews mit Teilnehmenden sowie den Mentor*innen und der Projektleitung der Partnerorganisationen vor Ort in den Pilot-Labs. Ziel der wissenschaftlichen Evaluation ist die Analyse der Wirksamkeit der Labs für die Förderung programmier-begeisterter Jugendlicher im ländlichen Raum. Die Erkenntnisse sollen helfen, die Wirksamkeit der Angebote bereits während der dreijährigen Laufzeit des gesamten Programmes „Jugend hackt“ Labs zu erhöhen bzw. Perspektiven für Weiterentwicklungen zu eröffnen. Sowohl die der Untersuchung zugrunde zulegenden Wirksamkeitsindikatoren als auch die Ableitung von Handlungsempfehlungen aus den Analyseergebnissen werden gemeinsam mit der Leitung des „Jugend hackt“ Projektes und den Projektleitenden der Partnerorganisationen in partizipativen Workshops erarbeitet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Laufzeit: 8/2019 – 12/2019
Auftraggeber: Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.
Mitarbeiter*innen: Kerstin Franzl (Projektleitung), Dr. Carina Brumme

Grafik: Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. | mediale.pfade.org