Die ELTERN-AG ist ein Training für Eltern für die eine der folgenden Situationen zutrifft: sozial benachteiligt, niedriger Schulabschluss, allein erziehend, minderjährig, Migrationshintergrund.

Evaluation der ELTERN-AG

Die ELTERN-AG ist ein primärpräventives Elterntraining für Eltern, die sich in der Familienplanungsphase befinden oder Kinder im Vorschulalter haben, und für die eine der folgenden Situationen zutrifft: sozial benachteiligt, niedriger Schulabschluss, allein erziehend, minderjährig, Migrationshintergrund.

Ziele der ELTERN-AG sind die Verbesserung der Erziehungskompetenz der Eltern, die Förderung ihrer Vernetzungsfähigkeit untereinander und im professionellen Hilfesystem, die Stärkung ihrer Selbsthilfepotentiale durch Empowerment und die Förderung der kindlichen Entwicklung. ELTERN-AGs werden durch qualifizierte und supervidierte Mentorinnen und Mentoren bei Trägern vor Ort durchgeführt. Die Elterntreffen finden in einer Einführungs- und einer Vertiefungsphase mit je zehn Treffen statt und werden, unterstützt durch ein Übergangsmanagement, in selbst organisierten Treffen fortgeführt.

nexus e.V. hat die ELTERN-AG mit dem Ziel evaluiert, die Wirkung des Ansatzes empirisch zu untersuchen. Folgende Fragen standen im Mittelpunkt der Evaluation:

  1. Erreicht das Programm die Zielgruppe sozial benachteiligter Eltern?
  2. Verbessert das Programm die wahrgenommene soziale Unterstützung, die Vernetzung und das Empowerment der Eltern?
  3. Verbessert das Programm das Erziehungsverhalten und die Erziehungskompetenz der teilnehmenden Eltern?
  4. Wirkt sich das Programm im Verbund von Angeboten für sozial benachteiligte Familien positiv auf die Entwicklung der Kinder aus?
  5. Wird das Programmkonzept mit den angestrebten Qualitätskriterien umgesetzt?

Die Evaluation war auf fünf Jahre im Längsschnitt als Panelstudie mit Kontrollgruppe angelegt.

Die Evaluation wurde durch einen Projektbeirat begleitet, dem folgende Personen angehören:
Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Tietze, Freie Universität Berlin, Erziehungswissenschaften und Psychologie, Arbeitsbereich Kleinkindpädagogik, Leiter pädquis gGmbH
Univ.-Prof. Dr. Heidi Keller, Universität Osnabrück, Humanwissenschaften, Entwicklung und Kultur, Ehemalige Leiterin der Forschungsstelle Entwicklung, Lernen und Kultur des Niedersächsischen Instituts für Frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe, bis 10/2014)
Prof. Dr. Günter Mey, Hochschule Magdeburg-Stendal, Angewandte Humanwissenschaften, Entwicklungspsychologie

Zuwendungsgeber: MAPP Empowerment GmbH (gemeinnützig)
Laufzeit: 04/2010 – 03/2013
Verantwortliche Mitarbeiter/innen: Dr. Birgit Böhm, Marisa Schneider, Saskia Bochmann, Daphne Reim, Benjamin Albrecht


Abschlussbericht

Evaluation der ELTERN-AG - Abschlussbericht; Verfasst von Dr. Birgit Böhm und Marisa Schneider unter Mitarbeit von Daphne Reim und Saskia Bochmann

Laden Sie hier den Abschlussbericht als PDF herunter (238 Seiten, 4,5 MB)

Der Anhang des Berichts kann aufgrund seines Umfangs hier nicht verlinkt werden, jedoch bei der Projektleitung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. angefragt werden.

In Kürze wird zudem eine Dissertation zur Verfügung stehen, mit der das ELTERN-AG Konzept im Familien- und Elternbildungsmarkt verortet wird, und prozess- und wirksamkeitsbezogene Aspekte der Evaluation im programmübergreifenden Forschungskontext vertiefend betrachtet werden.

 

ATLAS.ti GmbH ist strategischer Partner des nexus Instituts. nexus nutzt ATLAS.ti für die Auswertung qualitativer Daten.