Der Senat des Landes Berlin möchte die Beteiligung von Bürger*innen als Prinzip der politischen Willensbildung verstärken und sie an der Entwicklung Berlins beteiligen. Ein zentraler Bestandteil ist die Erarbeitung von Leitlinien für Bürger*innenbeteiligung für Prozesse und Projekte der räumlichen Stadtentwicklung. Das nexus Institut ist gemeinsam mit der Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG mit der Begleitung des Arbeitsprozesses beauftragt. Grafik: SenStadtWohn

Begleitung des Arbeitsprozesses
Erarbeitung von Leitlinien für Bürger*innenbeteiligung für Prozesse und Projekte der räumlichen Stadtentwicklung

Der Senat des Landes Berlin möchte die Beteiligung von Bürger*innen als Prinzip der politischen Willensbildung verstärken und sie an der Entwicklung Berlins beteiligen. Ein zentraler Bestandteil ist die Erarbeitung von Leitlinien für Bürger*innenbeteiligung für Prozesse und Projekte der räumlichen Stadtentwicklung. Bereits im Juni 2017 wurden Anforderungen dafür auf einem Stadtforum öffentlich diskutiert. Im November des gleichen Jahres hat sich ein Arbeitsgremium konstituiert, bestehend aus Berliner Politik, Verwaltung und Bürger*innen, das die Leitlinien entwickeln wird. Die Öffentlichkeit wird in einem Partizipationsprozess online auf mein.Berlin.de sowie in Werkstätten vor Ort beteiligt.

Das nexus Institut ist gemeinsam mit der Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG mit der Begleitung des Arbeitsprozesses beauftragt. Dazu gehören die Vermittlung von Informationen über Leitlinienbeispiele anderer Städte und Partizipationsbeispiele aus Berlin, die Moderation der Sitzungen des Arbeitsgremiums und die Vorbereitung der Werkstätten sowie die Aufbereitung der Ergebnisse für den Leitlinien-Text. Das nexus Institut ist auch am Auftrag für das Kommunikationskonzept zur Begleitung des Prozesses beteiligt.

Auftraggeber: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin
Laufzeit: 11/2017 – (vorläufig) 10/2018
Mitarbeiter/innen: Dr. Birgit Böhm, Nicolas Bach, Dr. Carsten Herzberg
Projektpartner: Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG

Grafik: © Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin