Anlässlich der 23. Weltklimakonferenz konzipiert und organisiert daher nexus den Jugenddialog „Unser Klima! Unsere Zukunft!“ für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Am 29. September 2017 treffen sich jeweils 100 junge Menschen im Alter von 16 bis 25 Jahren zu Dialogveranstaltungen in Bochum, Nürnberg und Eberswalde, um über ihre Meinungen und Standpunkte zum Thema Klimaschutz zu diskutieren.

Jugenddialog "Unser Klima! Unsere Zukunft!" anlässlich der COP 23

Vom 6. bis 17. November fand die 23. Weltklimakonferenz (COP23) in Bonn statt, zu der Vertreterinnen und Vertreter fast aller Staaten der Welt kamen, um die internationalen Verhandlungen zum Klimaschutz weiter zu bringen. Der Kampf gegen den Klimawandel ist eine globale Herausforderung – die ohne die Mitwirkung der Gesellschaft nicht gelingen kann. Besonders gefordert ist hierbei die junge Generation. Sie wird durch den Klimawandel und seine Folgen in besonderer Weise betroffen sein.

Anlässlich der 23. Weltklimakonferenz konzipierte und organisierte daher nexus den Jugenddialog „Unser Klima! Unsere Zukunft!“ für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Am 29. September 2017 trafen sich rund 200 junge Menschen im Alter von 16 bis 25 Jahren zu Dialogveranstaltungen in Bochum, Nürnberg und Eberswalde, um über ihre Meinungen und Standpunkte zum Thema Klimaschutz zu diskutieren. Die Ergebnisse aller drei Veranstaltungen wurden in einem weiteren Treffen von einem Teil der Jugendlichen und jungen Erwachsenen zusammengefasst und daraus Empfehlungen formuliert, die der Bundesumweltministerin übergeben und auf der Weltklimakonferenz vorgestellt wurden.

Weitere Informationen zum Jugenddialog und den Jugendreport als Download finden Sie auf cop23.de/jugenddialog.

Lesen Sie hier auch die Pressemitteilung des Bundesumweltministeriums vom 07.09.2017.

Auftraggeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Laufzeit: 08/2017 – 07/2018
Mitarbeiter/innen: Dr. Angela Jain (Leitung), Christian Kusch, Sabine Schröder
Projektpartner: Zebralog, adelphi, Missions Publiques