Nexus Gemeinschaftsnutzung

 

Gemeinschaftsnutzung

In diesem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt sollten am Beispiel des Flächenlandes Brandenburg, insbesondere in peripheren Regionen, an lokalen Gemeinschaftnutzungseinrichtungen exemplarisch untersucht werden, ob unter den strukturellen Rahmenbedingungen - geringe wirtschaftliche Außenimpulse, dünne Besiedlung, hohe Arbeitslosigkeit, Überalterung und soziale Segregation durch Abwanderung mobiler Bevölkerungsteile - eine nachhaltige, ressourcenschonende lokale Ökonomie zur Stabilisierung des Gemeinwesens möglich ist.

Fünf Projektpartner aus Wissenschaft und Praxis bearbeiteten unterschiedliche Aspekte von Gemeinschaftsnutzungen: Die soziokulturellen Rahmenbedingungen, die Umwelt- und Beschäftigungswirkungen, Bildungskonzeptionen sowie die inter- und transdisziplinäre Kooperation.

nexus war für das Teilprojekt Kooperationsforschung zuständig. Zentrale Aufgabe war die Intergration des wissenschaftlichen sowie des Alltags- und Erfahrungswissens. Ziel war die Gestaltung des inter- und transdisziplinären Kommunikations- und Lernprozesses sowie die Dokumentation seiner Erfolgsbedingungen.

Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Laufzeit: 2001-2004