Der globale Klimawandel ist eine große Herausforderung. Die internationale Konferenz im Dezember 2015 in Paris bietet eine Plattform für den Dialog. Im Vorfeld der Konferenz werden in über 80 Ländern Bürgerdialoge organisiert. Am 6. Juni 2015 können sich Menschen auf der ganzen Welt in den internationalen Diskussionsprozess zum Klimawandel einbringen. Der Dialog steht unter dem Motto “World Wide Views zu Klima und Energie”.

Für Deutschland organisiert nexus im Auftrag des Bundesumweltministeriums den Bürgerdialog. 100 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger werden in Berlin gebeten, strittige Fragen miteinander zu diskutieren und ihr persönliches Meinungsbild abzugeben. Themen werden globale Gerechtigkeit, finanzielle Verantwortung und Klimaziele anhand konkreter Fragen sein. Die Arbeit erfolgt in Kleingruppen aus fünf bis sechs Personen, die vom Projektteam moderiert werden.

Die internationale Koordination des weltweiten Prozesses liegt bei einem Konsortium, bestehend aus dem Danish Board of Technology (Dänemark) und Missions Publiques (Frankreich).

Laufzeit: 05/2015 – 04/2016
Auftraggeber:Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Umweltbundesamt
Mitarbeiter*innen:
Dr. Angela Jain (Leitung), Nicolas Bach, Christian Kusch
Projektpartner: Missions Publiques, Danish Board of Technology

Download Abschlussbericht