Das Projekt “Governance und Partizipation” greift die aktuelle politische Situation im südindischen Bundesstaat Andhra Padesch auf. Seit Ende 2009 wird intensiv diskutiert, ob die Region Telangana als eine der drei Regionen von Andhra Padesch als neuer 29. Bundesstaat in Indien gegründet werden soll.

Im ersten Projekt-Arbeitsschritt werden die Organisationsstrukturen der Themen Energie, Wasser und Bildung analysiert. Danach priorisiert das Projektteam die Ergebnisse. Im nächsten Schritt wird das wichtigste Thema mit Experten in einem Salon diskutiert. Aus den Ergebnissen des Salons entwickelt das Projektteam praktische Handlungsempfehlungen.

Der Bundestaat Andhra Padesch entstand 1956. Heute leben rund 85 Millionen Menschen in dem Staat, der sich in drei Regionen und 23 Distrikte unterteilt. Hauptstadt ist Hyderabad mit rund 7 Millionen Einwohnern.

Laufzeit: 08/2011 – 03/2012
Auftraggeber: Friedrich-Ebert-Stiftung, Büro Indien, Neu Delhi
Mitarbeiter*innen: Dr. Angela Jain (Projektleitung) , Alva Bonaker, Sascha Dannenberg

Download Studie