Dr. Thomas Blanchet

Dr. Thomas Blanchet

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Fon: +49 (0)30 31805474
blanchet@nexusinstitut.de

Thomas Blanchet hat Soziologie an der Universität Nantes und an der Universität Leipzig studiert. 2013 promovierte er im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Freie Universität Berlin zum Thema Privatisierung im deutschen Wassersektor. Seine Dissertation wurde im Rahmen des DFG Graduiertenkollegs „Pfade organisatorischer Prozesse“ und als Gast im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (Abteilung Organisation und Internationalisierung) verfasst.

Als Wissenschaftler war er am Centre Marc Bloch in Berlin und am Laboratoire Techniques, Territoires, Sociétés an der École des Ponts ParisTech tätig. Dort hat er sich mit dem Thema Governance Städtischer Infrastrukturen (Wasser, Energie) beschäftigt. Während seinem Postdoc in Paris war er in international vergleichenden Projekten zum Thema lokalen Energiewende involviert. Neben seinen wissenschaftlichen Aktivitäten hat er auch Lehrtätigkeiten in der Organisationstheorie (Humboldt Universität Berlin) und im Internationalen Management (Jacobs University Bremen) übernommen.

Seit 2015 ist Thomas Blanchet am nexus Institut tätig. Seine Arbeits- und Forschungsinteressen sind Folgende: Koproduktion von öffentlichen Dienstleistungen, insbesondere in den Bereichen Wasser und Energie; soziale Innovationen und Partizipation in der Energiewende (Energiedemokratie); Kooperation zwischen Unternehmen, lokalen Entscheidungsträgern und Zivilgesellschaft im Infrastrukturbereich; Governance von Smart cities.

Publikationen (Auswahl)

Blanchet, T., Herzberg, C. (2019), Les enjeux démocratiques de la transition énergétique territoriale : enquête sur la coopérative énergétique citoyenne de Iéna, Lien Social et Politiques, 82, In Druck.

Blanchet, T., Herzberg, C. (2017), Étude sur la gouvernance et l’organisation des services d’eau potable retournés en gestion publique en France (2000-2016), Working Paper du LATTS, n17-09.

Becker, S., Blanchet, T., Kunze, C. (2016), Social movements and urban energy policy: Assessing contexts, agency and outcomes of remunicipalisation processes in Hamburg and Berlin, Utilities Policy, 41, 228-236.

Blanchet, T. (2016), “A Partial Privatization under Pressure: The Berlin Water Company”, In: Lorrain, D., Poupeau, F., Water regimes: Beyond the public and private sector debate, New-York: Routledge, 93-106.

Blanchet, T. (2015): Struggle over Berlin energy transition: How do grassroots‘ initiatives affect local energy policy-making? Energy Policy, 78, 246-254

Coeurdray, M., Blanchet, T. (2015), Transfert de modèles et dynamiques locales autour de la restructuration des services urbains en Allemagne de l’Est, Allemagne D’Aujourd’hui, 212(2), 151-172.

Blanchet, T. (2014), „L’innovation organisationnelle comme vecteur de(s) transition(s) énergétique(s)? Le cas des coopératives énergétiques citoyennes en Allemagne“. In: G. Christen, P. Hamman, M. Jehling, M. Wintz (Hrg.), Systèmes énergétiques renouvelables en France et en Allemagne, analyse socio-économique, synergies et divergences, Paris: Éditions Orizons, 169-184

Blanchet, T. (2014): Une privatisation partielle sous contrainte, Actes de la Recherche en Sciences Sociales, 203(3), 60-73

Blanchet, T., Coeurdray, M. (2010), Légitimités asymétriques et hybridations organisationnelles face à l’importation de pratiques étrangères: le secteur de l’eau en Allemagne, Critique Internationale, 48(3), 53-75.