Logo Projekt Digital youth participation made easy

Digitale Jugendbeteiligung unterstützt junge Menschen dabei, aktive Bürger zu werden. Die positiven Effekte entfalten sich aber erst, wenn der Beteiligungsprozess professionell geplant und durchgeführt wird – der Einsatz digitaler Plattformen und Tools allein reicht nicht aus, um eine erfolgreiche Beteiligung junger Menschen gewährleisten. Leider fehlt es interessierten Initiatoren oft an Erfahrung, Personal und finanziellen Ressourcen, um ein erfolgreiches e-Partizipationsprojekt umzusetzen.

Das Erasmus+ Projekt „DIGY – Digitale Jugendbeteiligung leicht gemacht“ will diesem Problem durch die Entwicklung von Qualifizierungsangeboten und Online-Trainings begegnen.
Die entwickelten Lernmaterialien werden auf der digitalen Jugendbeteiligungsplattform OPIN integriert. Ziel ist es, die europaweite Infrastruktur für digitale Jugendbeteiligung durch folgende Module zu stärken und zu bereichern:

  • eine lebendige Community von Projektinitiatoren für Peer-to-peer-Austausch („Opin Community und Forum“);
  • hochwertige E-Learning-Materialien und Trainings, Leitlinien, Tips und Podcasts;
  • ausgewählte und umsetzbare Best Practice-Beispiele („Best Practice Living Lab“);
  • Optimierung der Navigation und Benutzeroberfläche von OPIN, um eine einfache Konfiguration der Plattform zu gewährleisten.

Das Projekt wird von einem Konsortium aus 7 europäischen Partnerorganisationen umgesetzt.

Auftraggeber: EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION, Nationale Agentur: JUGEND für Europa
Laufzeit: 09/2019 – 08/2022
Mitarbeiter*innen: Kerstin Franzl (Projektleitung), Eva Shephard
Projektpartner: Agenzija Zghazagh (Malta), Coalition of Youth Organisations – SEGA (Nord Mazedonien), Creativitas (Litauen), Heart of Slovenia (Slovenien), Liquid Democracy (Deutschland), Youth Horizons (Georgien)

Grafik: Creativitas